Arbeitserziehung

Daten und Fakten zur Ausbildung

Berufsbezeichnung

Staatlich anerkannte*r Arbeitserzieher*in

Tätigkeitsfelder

Berufsbildungs- und Berufsförderungswerke, Rehakliniken und psychiatrische Einrichtungen, Strafvollzugsanstalten, Jugendhilfeeinrichtungen, Schulen

Abschluss

Staatliche Prüfung nach der zweijährigen schulischen Ausbildung, staatliche Anerkennung nach dem einjährigen Berufspraktikum.

Dauer

Zwei Jahre in Vollzeit und ein Anerkennungsjahr

Ausbildungsbeginn

jährlich

Zugangsvoraussetzungen

Mittlerer Bildungsabschluss und eine abgeschlossene mindestens zweijährige Berufsausbildung oder Hauptschulabschluss und eine abgeschlossene mindestens zweijährige Berufsausbildung und zweijährige berufliche Tätigkeit.

Gebühren

Die monatlichen Schulgebühren erfahren Sie auf den jeweiligen Schulseiten

Die Ausbildung

Einfach arbeiten? Keine Selbstverständlichkeit.

Es gibt Menschen, die wegen verschiedener Einschränkungen ihrer täglichen Arbeit nicht ohne Weiteres nachgehen können. Das kann eine körperliche oder geistige Behinderung oder eine Suchtkrankheit sein. Auch die Wiedereingliederung ins Arbeitsleben nach einer psychischen Erkrankung ist selten einfach. Alle diese Personen benötigen jemanden, der sie auf dem Weg in Arbeit und Beruf fördert und unterstützt. Dies könnten Sie sein!

Die Herausforderung des Berufs „Arbeitserziehung“ besteht darin, die individuellen Voraussetzungen einzelner Menschen mit den Anforderungen des Arbeitslebens in Einklang zu bringen. Dies kann einerseits bedeuten, neue und außergewöhnliche Arbeitsplätze zu schaffen. Andererseits geht es darum, Menschen entsprechend ihrer Bedürfnisse und Fähigkeiten dazu zu befähigen, sich neue Kenntnisse und Fertigkeiten anzueignen. Lernen fördern und Umwelt kreativ gestalten – damit können Sie Menschen Teilhabe am Arbeitsleben und somit auch in der Gesellschaft ermöglichen.

vielseitig

Dieses Bildungsangebot finden Sie an folgenden Standorten

Besonderheiten

individuell
  • Wir arbeiten mit langjährigen und bewährten Kooperationspartnern zusammen. So gewährleisten wir, dass Sie Ihre Praktika nach hohem Standard ableisten können.

  • Wir legen viel Wert auf die Entwicklung der sozialen und charakterlichen Kompetenzen unserer Auszubildenden.

  • Wir legen viel Wert darauf, dass unsere Lehrkräfte aus unterschiedlichen Bereichen kommen und so das gesamte Spektrum der Arbeitserziehung abdecken.

Allgemeine Informationen

Schulausbildung

In der zweijährigen Ausbildung Arbeitserziehung eignen Sie sich sowohl theoretische Kenntnisse als auch neue handwerkliche und gestalterische Techniken an. In der fachpraktischen Ausbildung arbeiten Sie in sozialen Einrichtungen eng mit anderen Berufsgruppen zusammen und profitieren von deren Erfahrungsschatz. Darüber hinaus lernen Sie bei Projektarbeiten andere pädagogische und therapeutische Berufe und deren Arbeitsweise kennen. Im Anschluss folgt das einjährige Berufspraktikum zur staatlichen Anerkennung.

familiär

Ausbildungsziel

Die Ausbildung Arbeitserziehung soll Sie dazu befähigen, selbstständig und eigenverantwortlich Menschen mit Benachteiligungen, Behinderungen oder Migrationshintergrund auf dem Weg zu einem Arbeitsplatz sowie im Arbeits- und Bildungsprozess anzuleiten, zu betreuen, zu fördern und zu unterstützen.

familiär

Ausbildungsinhalte

Die theoretische Ausbildung der Arbeitserziehung umfasst 2150 Stunden in folgenden Fächern:

  • Arbeitserziehung und Arbeitstherapie

  • Didaktik und Methodik

  • Pädagogik mit Heil- und Sonderpädagogik, einschließlich Jugendhilfe

  • Psychologie und Soziologie

  • Psychiatrie und Neurologie

  • Medizinisch-pflegerische Grundlagen

  • Rechts- und Berufskunde

  • ... und vieles mehr

  • Die praktische Ausbildung umfasst 800 Stunden, verteilt auf zwei Praktika.