Kranken- und Altenpflegehilfe

Daten und Fakten zur Ausbildung

Berufs­bezeichnung

Staatlich anerkannte*r Kranken- und Altenpflegehelfer*in

Tätigkeits­felder

Pflegeheime, Krankenhäuser, ambulante Pflege und vieles mehr

Abschluss

Staatliche Anerkennung
Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung Kranken- und Altenpflegehelfer*in

Dauer

18 Monate Vollzeit
(Verkürzung ist unter Umständen möglich)

Ausbildungs­beginn

jährlich im September

Zugangs­voraus­setzungen
  • mindestens Hauptschulabschluss oder ein vergleichbarer Abschluss'
  • alternativ eine 2-jährige berufliche Tätigkeit in der Kranken- und Altenpflege
Gebühren

Die monatlichen Schulgebühren erfahren Sie auf den jeweiligen Schulseiten

Die Ausbildung

Krankenpflegehelfer*innen arbeiten in einem Pflegeteam mit und unterstützen die Krankenschwestern und Pfleger. Sie tragen zu einer wohnlichen Atmosphäre auf den Stationen bei.

Mithilfe bei der fachgerechten Pflege von Patientinnen und Patienten unter der Verantwortung von dreijährig ausgebildetem Pflegepersonal. Dazu gehören neben Körperpflege und Ernährung auch die Kommunikation und einfühlende Auseinandersetzung mit den Wünschen, Bedürfnissen, Fähigkeiten und Eigenarten der Patientinnen und Patienten und deren Angehörigen.

Es ist sehr wichtig, dass Krankenpflegehelfer*nnen fähig sind, mit Menschen unterschiedlichster Herkunft umgehen zu können. Anders gesagt: Die Kommunikations- und Beziehungsfähigkeit sind zentrale Voraussetzungen.

vielseitig

Dieses Bildungsangebot finden Sie an folgenden Standorten

Besonderheiten

individuell
  • Bei uns lernen Sie in kleinen Klassen und familiärer Atmosphäre.

  • Wir fordern und fördern und legen – neben der fachlichen Ausbildung – viel Wert auf die soziale und charakterliche Entwicklung unserer Auszubildenden.

Allgemeine Informationen

Schulausbildung

In der Pflege ist fundiertes Wissen gefragt. Lehrerinnen/Lehrer für Pflegeberufe, Ärztinnen/Ärzte und viele andere Berufsgruppen im Krankenhaus vermitteln das theoretische Fundament. Pflege, das bedeutet neben Wissen auch Können. Krankenschwestern und Krankenpfleger, Praxisanleiterinnen und Praxisanleiter begleiten die Ausbildung und zeigen, worauf es ankommt. Theorie und Praxis wechseln sich ab. Wissen und Können sind ein starkes Paar. Es wird noch stärker, wenn menschliches Handeln dazu kommt.

familiär

Ausbildungsziel

Krankenpflegehilfe, ein Einstieg für junge Leute, um anschließend die Ausbildung zur Krankenpflege, Kinderkrankenpflege oder zur/zum Operationstechnischen Assistentin/Assistenten zu machen. Krankenpflegehilfe, ein Beruf für Frauen nach der Erziehungsphase, die keine 3-jährige Ausbildung machen und trotzdem qualifiziert pflegen wollen.

familiär

Ausbildungsinhalte

  • Krankenpflege

  • Grundlagen der Biologie, Anatomie und Physiologie

  • Krankheitslehre

  • Erste Hilfe

  • Hygiene

  • Berufs-, Gesetzes- und Staatsbürgerkunde

  • Arzneimittellehre

  • Praktische Ausbildung in der Krankenpflege