Neues Jahr, neuer Look und neuer Name - aus IB Medizinische Akademie wird Medizinische Akademie

Wer die Schulen der Medizinischen Akademie und ihre Arbeit verfolgt, hat es schon gesehen: Seit Freitag, 08. Januar 2021, ist eine komplett neue Website zu bestaunen. Nicht nur der "Look" ist anders, auch der Name hat sich geändert - aus "IB Medizinische Akademie" wurde schlicht "Medizinische Akademie". 

Dieser Relaunch hat nicht nur damit zu tun, dass die bisherige Website in die Jahre gekommen war und den heutigen Ansprüchen an einen nutzerfreundlichen Webauftritt nur noch bedingt entsprach. Auch und vor allem ist er das Ergebnis von Umstrukturierung und Neuorganisation hinter den Kulissen. Die Medizinische Akademie gehört nach wie vor zum Internationalen Bund (IB), einem der großen sozialen Träger in Deutschland. Allerdings waren die Schulen der Medizinischen Akademie bisher in der "Gesellschaft für interdisziplinäre Studien", kurz: GIS gGmbH, angesiedelt und unterstehen ab jetzt ganz direkt den regionalen Einheiten des Internationalen Bundes. 

Die Vorteile der Umstrukturierung liegen auf der Hand: Die Verwaltung der Schulen ist zukünftig direkt vor Ort, die Schulen werden eingebunden in bereits vorhandene Schulzentren, so dass sich vielfältige Möglichkeiten für Zusammenarbeit und Synergien ergeben. Der parallel existierende Verwaltungsaufwand kann deutlich reduziert werden und die daraus resultierenden Einsparungen fließen wiederum direkt in die Weiterentwicklung der Schulen. 

Bernd Umbach, Geschäftsführer des IB Süd betont: "Ich freue mich sehr, dass wir nun mit der Medizinischen Akademie im IB Süd alle Bildungsangebote unter einem Dach - und nicht in verschiedenen Gesellschaften des IB - haben. Wir können uns nun gemeinsam für den IB positionieren. Wir haben ein vielfältiges Angebot an Schulen, von den beruflichen Schulen mit den Schwerpunkten Wirtschaft/Technik/Gesundheit und Soziales bis hin zu den Schulen der Medizinischen Akademie. Und wie an der neuen Homepage zu erkennen ist, ist es uns sehr wichtig, innerhalb dieser Angebote die Marke 'Medizinische Akademie' auch künftig weiterzuführen und gleichzeitig die regionale Anbindung an andere Einrichtungen des IB zu intensivieren."

In den nächsten Wochen gibt es noch viel zu tun, bis alles so läuft, wie es geplant ist. Für die Schüler*innen der therapeutischen, pflegerischen und sozialpädagogischen Schulen der Medizinischen Akademie bedeutet der Umbau aber im besten Fall, dass sie von dem, was hinter den Kulissen vor sich geht, gar nichts bemerken, da der Unterricht weiterläuft wie bisher auch; oder vielmehr so, wie die coronabedingten Einschränkungen es momentan erlauben.