Sozialpädagogik Erziehung

Daten und Fakten zur Ausbildung

Berufs­bezeichnung

Staatlich anerkannte*r Erzieher*in 

Tätigkeits­felder

Kindertagesstätten, Horteinrichtungen, Internate, Wohngruppen und betreute Wohnformen, Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit und viele mehr (mit einer Zusatzausbildung ist es auch möglich in der Frühförderung zu arbeiten)

Abschluss

Staatliche Anerkennung
inkl. Fachhochschulreife (bei erfolgreicher Teilnahme am Mathematikunterricht)

Dauer

2 Jahre Vollzeit

Ausbildungs­beginn

jährlich im September

Zugangs­voraus­setzungen
  • Mittlere Reife und eine abgeschlossene Ausbildung als staatlich anerkannte*r Sozialassistent*in oder
  • Berufsreife, abgeschlossene zweijährige Berufsausbildung und abgeschlossene Ausbildung als staatlich anerkannte*r Sozialassistent*in (auch verkürzt möglich) oder
  • Abiturienten, Quereinsteiger*innen, Umschüler*innen und Rehabilitand*innen

 

Gebühren

Die monatlichen Schulgebühren erfahren Sie auf den jeweiligen Schulseiten

Dieses Bildungsangebot finden Sie an folgenden Standorten

Die Ausbildung

Erzieher*innen sind sehr gesuchte Fachkräfte! Ihr Arbeitsfeld ist sehr komplex. Sie arbeiten mit Kindern und Jugendlichen. Sie unterstützen, betreuen und fördern sie in ihrer geistigen, emotionalen und körperlichen Entwicklung. Sie sind für die Gestaltung von Freizeitangeboten für Kinder und Jugendliche verantwortlich. Sie arbeiten in einem Beziehungs- und Interessensgefüge zwischen Kindern, Eltern und dem Träger der Einrichtung. Erzieher sollen stabile Persönlichkeiten sein, die ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein haben, Lebensfreude ausstrahlen und gerne in Kontakt mit Menschen treten.

Der*die Erzieher*in ist für einen heranwachsenden Menschen, außerhalb seiner*ihrer Familie, der wichtigste Bezugspunkt auf der Suche nach dem Platz in der Gesellschaft. Sie möchten den Kindern und Jugendlichen in Bildungs- und Erziehungsaufgaben zur Seite stehen? Ihnen macht es Spaß, sie beim Heranwachsen zu betreuen? Das ist der erste Schritt zum*zur Erzieher*in.

vielseitig

Allgemeine Informationen

Schulausbildung

Die Ausbildung zum*zur Erzieher*in richtet sich nach den Ausbildungs- und Prüfungsordnungen des entsprechenden Bundeslandes in der jeweils gültigen Fassung.

familiär

Ausbildungsziel

Sie werden dazu befähigt, Kinder und junge Menschen in ihrer Sozialisation zu unterstützen, sie in ihrer Entwicklung ganzheitlich zu fördern, zu beraten und zu begleiten. Für die vielseitige und verantwortungsvolle Arbeit des*der Erzieher*in sind spezielle Kenntnisse in der Entwicklungspsychologie, der Sozialpädagogik sowie in unterschiedlichen Handlungsfeldern zur Förderung der körperlichen, geistigen, kreativen und emotionalen Entwicklung notwendig.

familiär

Ausbildungsinhalte

Für die vielseitige und verantwortungsvolle Arbeit der Erzieherin*des Erziehers sind spezielle Kenntnisse in der Entwicklungspsychologie, der Sozialpädagogik sowie in unterschiedlichen Handlungsfeldern zur Förderung der körperlichen, geistigen, kreativen und emotionalen Entwicklung notwendig.

    Besonderheiten

    individuell
    • Bei uns lernen Sie in kleinen Klassen und familiärer Atmosphäre.

    • Wir fordern und fördern und legen – neben der fachlichen Ausbildung – viel Wert auf die soziale und charakterliche Entwicklung unserer Auszubildenden.

    Infomaterial Infotage Bewerbung