+++ Aktuelle Informationen zum
Thema Coronavirus +++

And the Winner is ... IB Medizinische Akademie Schule für Arbeitserziehung Freiburg gewinnt Kreativpreis

31.07.2020 Innovative Impulse für Suchtprävention - Schule für Arbeitserziehung der IB Medizinischen Akademie Freiburg gewinnt Kreativpreis der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung. Der Wettbewerb stand unter dem Motto "Frei sein! Leben ohne Sucht!" und die angehenden Arbeitserzieher entwickelten einen Fragebogen, Infoblätter und Präventionsmaterial. Dafür wurden sie ausgezeichnet.

Die feierliche Preisverleihung musste dieses Jahr leider – coronabedingt – ins Wasser fallen, aber die Schüler*innen der Klasse AE 21 der Schule für Arbeitserziehung Freiburg freuten sich trotzdem über die Anerkennung für Ihren Beitrag zum Wettbewerb „Jugend will sich-erleben!“ und natürlich auch über die 300.- Euro Preisgeld.

Der Wettbewerb stand unter dem Motto „Frei sein! Leben ohne Sucht!“ und die Schüler*innen der Schule für Arbeitserziehung diskutierten im Rahmen des Unterrichts darüber, was junge Menschen in die Sucht führen kann und welche Jugendlichen besonders
gefährdet sind. Das Ergebnis: Gerade junge Menschen, die nach Perfektion und Selbstoptimierung streben und gegen Leistungsdruck und Überforderung kämpfen, sind besonders suchtgefährdet. Um diese Jugendlichen besser vor einer Sucht zu schützen, entwickelten die Schüler*innen einen Fragebogen, Infoblätter und Präventionsmaterial. Die Jury war beeindruckt und zeichnete die Klasse AE 21 mit dem JWSL-Klassenpreis für den Landesverband Südwest aus.

„Jugend will sich-er-leben“ ist ein Präventionsprogramm der gesetzlichen Unfallversicherung. Ziel des Präventionsprogramms ist, Berufsschüler*innen zu gesundheits- und sicherheitsbewusstem Verhalten zu motivieren. Der jährlich stattfindende Kreativwettbewerb ist das Highlight von „Jugend will sich-er-leben“. 

Die Schule für Arbeitserziehung der IB Medizinischen Akademie Freiburg ist beim Internationalen Bund keine Unbekannte: 2017 gewannen das Team um Schulleiterin Karin Fricker-Saiah und ihrer damaligen Abschlussklasse den Wettbewerb der IB Stiftung
„Schwarz-Rot-Bunt“.