Ausstellung "ART + ARbeiT" - angehende Arbeitserzieher zeigen kreatives Recycling und Upcycling

11.12.2019 Das Thema Nachhaltigkeit ist seit Jahren in aller Munde, oftmals nur als Schlagwort und ohne konkreten Praxisbezug. Kreative und künstlerische Umsetzungen zum bewussten Umgang mit endlichen Ressourcen zeigten die Auszubildenden der Schule für Arbeitserziehung der IB Medizinischen Akademie in Freiburg auf. Alle Exponate wurden von den Schüler*innen selbst entworfen und hergestellt.

Bereits zum 7. Mal öffnete die Freiburger Schule für Arbeitserziehung am Freitag, 06. Dezember und Sonntag, 08. Dezember 2019 ihre Türen für die Ausstellung "ART + ARbeiT", die als krönender Abschluss der Projektarbeit des Oberkurses angelegt ist. Motto der Ausstellung war Recycling - Upcycling, und die Auszubildenden zeigten, welche kreativen Ideen in ihnen stecken.

Die Gäste zeigten sich beeindruckt von den Exponaten: Es wurden originelle Lampen gezeigt, große Messer für die Arbeit im Wald, Schaukelstühle, Fahrradtaschen, Kulturbeutel (gefertigt aus einem alten Schlauchboot), Gartenmöbel aus Altreifen und sogar eine komplette Barausstattung mit Backgammon-Tisch, Bar im Gitarrenkoffer und Bassgitarrenlampe.

Auch Anleiter*innen der verschiedenen sozialen Einrichtungen im Freiburger Raum waren gekommen, um sich die ungewöhnlichen Werkstücke anzuschauen.

Neu war bei der diesjährigen Ausstellung eine "Berufsbörse", die den Kontakt zwischen Auszubildenden und Einrichtungen für mögliche Praktika herstellte. Diese Berufsbörse wurde rege genutzt von Vertreter*innen der Einrichtungen und den Auszubildenden.

Karin Fricker-Saiah, Schulleiterin der Schule für Arbeitserziehung, zeigte sich sehr glücklich über die rundum gelungene Ausstellung, und besonders über das effektive Networking bei dem einerseits Auszubildende und Anleiter*innen aus den unterschiedlichen Einrichtungen auf unkomplizierte Weise zusammengebracht werden konnten und andererseits ein guter Einblick in das Schulleben ermöglicht wurde.