+++ Aktuelle Informationen zum
Thema Coronavirus +++

Internationale Projekte der Schulen der IB Medizinischen Akademie




San Sebastián, Spanien

Dauer 3 Wochen
Projekttitel Deutsch als Zweitsprache – Logopäden unterstützen eine deutsche Auslandsschule in Spanien
Projektorganisation Medizinische Akademie Aschaffenburg, Schule für Logopädie, V. Prinsloo
Kooperationspartner Deutsche Auslandsschule San Sebastián, Spanien
Projektart Gruppenprojekt
Projektfinanzierung Eigenbeteiligung + Leonardo
Frequenz/nä. Termin jährlich
Teilnehmerzahl 10

San Sebastián liegt im Baskenland, eine Region in Spanien, in der die Schulkinder Spanisch, Baskisch und häufig auch Französisch sprechen können. In der deutschen Auslandsschule, unserem Kooperationspartner, lernen die Kinder zusätzlich auch Deutsch. Die Logopädieschüler unterstützen die spanischen Vorschulkinder bei ihrem Zweitspracherwerb des Deutschen. Durch Spiele schaffen Sie kommunikative Kontexte, in denen die Zweitsprachlerner gezielt sprachlichen Input vermittelt bekommen. Diese Arbeit findet in Einzelförderung statt. Aber die Teilnehmer üben sich auch im Angebot von Gruppenprojekten, bei denen sie mit ganzen Schulklassen sprachfördernde Übungen durchführen. Zum Abschluss der Projektzeit werden die Eltern der Kinder in Einzelförderung eingeladen und mit Hilfe eines Dolmetschers wird ihnen vermittelt, wie sie den Spracherwerb ihres Kindes spielerisch unterstützen können.

»Ich bin sehr froh, dass ich die Chance bekommen habe, an diesem Projekt teilzunehmen. Im Ausland seinem zukünftigen Beruf für eine Zeit lang nachgehen zu können war sehr spannend und vor allem lehrreich. Meine Erwartungen wurden übertroffen und ich kann jedem empfehlen, sich bei diesem Projekt um einen Platz zu bewerben.« Katharina (Aschaffenburg)

Neben der Arbeit in der Schule werden auch viele kulturelle Aktivitäten unternommen. So fand z.B. im letzten Jahr eine Tour durch die Stadt Bilbao und die Besichtigung eines mittelalterlichen Fischerdörfchens an der französischen Grenze statt.

http://www.med-akademie.de/schulen/logopaede-aschaffenburg/freitext.html

»Nach diesen ganz besonderen Erfahrungen, die ich in der Zeit in San Sebastian sammeln konnte, überlege ich nach Abschluss meiner Ausbildung für längere Zeit nach Spanien zu gehen um dort zu arbeiten und eine neue Herausforderung anzunehmen.

Persönlich konnte ich mich durch die Zeit im Auslandspraktikum sowohl als Therapeutin als auch privat weiterentwickeln. Dadurch konnte ich an Selbstvertrauen gewinnen und fühle mich in meinem Handeln sicherer und angstfreier.« Alisa (Aschaffenburg)

»Es war eine neue Erfahrung, die ich nicht missen möchte. Ich würde jedem dazu raten, solch eine tolle Chance zu nutzen, um sich weiter zu entwickeln und neue Eindrücke sammeln zu können.« Christina (Aschaffenburg)

»Aus logopädischer Sicht war es äußerst lehrreich mit Kindern arbeiten zu können, die Deutsch durchweg im Zweitspracherwerb lernen. So konnten die Eigenheiten des Zweitspracherwerbs intensiv erarbeitet werden. Diese Beschäftigung mit der Therapie des Wortschatzerwerbs ist in Deutschland nur selten in dieser intensiven und reinen Form zu behandeln. Dadurch wurde uns die Gelegenheit eröffnet zusätzliche Erfahrungen neben der Ausbildung zu sammeln, die zu Hause nicht möglich gewesen wären.« Eva (Aschaffenburg)